Menu Salonfinder
  • Accueil
  • Der Bob im Wandel der Zeit

Der Bob im Wandel der Zeit

Der Bob: eine Kurzhaarfrisur mit Geschichte. Der Bob: eine Kurzhaarfrisur mit Geschichte. Der Bob: eine Kurzhaarfrisur mit Geschichte. Der Bob: eine Kurzhaarfrisur mit Geschichte. Der Bob: eine Kurzhaarfrisur mit Geschichte.
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05

Exakt definierte Wellen in den 30ern, feminine Locken in den 50ern und heute locker strukturierte Waves: Bobfrisuren haben im Laufe der Jahrzehnte eine spannende Wandlung durchgemacht. Wir begeben uns auf eine Zeitreise ...

1910: Bobs mit Pony

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde es in der Mode entspannter: Immer mehr Frauen verzichteten auf Korsetts und fingen an, ihre Haare sehr kurz zu tragen. Die Bobs jener Zeit waren ultra glatt gestylt und mit Pony geschnitten. Auch sogenannten Schmachtlocken - das waren einzelne feine Strähnen, die dem Ansatz entnommen und mit Pomade kunstvoll in die Stirn gekämmt wurden - waren en vogue.

1930: Bobs mit Wasserwellen

In den 30er Jahren waren Korsetts schließlich vollkommen verpönt und die Damenwelt wollte ihr Leben in vollen Zügen genießen. Dazu gehörte, dass sie den Charleston tanzte – und ihren Bob von nun an mit Seitenscheitel und kunstvoll gefertigten Wasserwellen trug, die mit Hilfe eines speziellen Lockeneisens in Form gebracht und anschließend flach um den Kopf drapiert wurden.

1950-1960: Bobs mit Locken

In den 50er und 60er Jahren wurden Bobs vielseitiger und auch länger. Einerseits wurde Jackie O.'s mondäner Preppy-Chic verehrt und von unzähligen Frauen kopiert, andererseits diente Marilyn Monroes utra voluminöser, opulent gelockter Bob vielen als Frisuren-Vorbild.

1990: Unisex Grunge-Bobs

Während die 70er und 80er Jahre vor allem lange und voluminöse Mähnen feierten, erlebten Bobs erst in den 90ern ihr großes Comeback. Im Rahmen der Grunge-Bewegung ließen sich Männer und Frauen wilde Bobfrisuren schneiden, die vorzugsweise wasserstoffblond gefärbt waren. Ihr größtes Idol: Nirvana-Sänger Kurt Cobain.

2016: Bobs mit soften Wellen

Unaufgeregt und chic: Bobs sind in diesem Jahr wunderbar wandelbar und zeigen sich mal soft gewellt, mal sleek frisiert. Auch in Sachen Länge gab es Innovationen: Der Long-Bob ziert immer mehr Köpfe und beweist damit, dass die Evolution der ikonischen Kurzhaarfrisur noch lange nicht abgeschlossen ist ...

—  Ähnliche Artikel  —

Fuchsia Haare: Pixie vs. Bob

Pink vs. Pink. Für welchen Look entscheidest Du Dich in unserem Match the Look? Den perfekten pinken Pixie oder den stylishen grafischen Bob?

Fuchsia Haare: Pixie vs. Bob
4 Gründe für einen asymmetrischen Bob
4 Gründe für einen asymmetrischen Bob

Wir sagen nicht, dass der klassische Bob out ist, aber Abwechslung schadet nie. Lange genug hat sich alles um grafische Schnitte und klare Linien...

Der kinnlange Bob ist der neue Trend der Saison

Langes, welliges Haar ist seit letztem Jahr passè. Die Looks sind weniger verspielt, sondern clean, mutig und tough. Nichts verkörpert all das...

Der kinnlange Bob ist der neue Trend der Saison
Welche Metropole rockt den Bob am besten?
Welche Metropole rockt den Bob am besten?

Bob ist nicht gleich Bob: Jede Metropole hat ihre ganz eigene Art, den klassischen Haarschnitt zu interpretieren. Welche Variante ist Dein Favorit?

Finde einen L'Oréal Professionnel Salon in deiner Nähe

Die Basics

Haarstyling
Haarstyling
Erfahren mehr
Haarpflege
Haarpflege
Erfahren mehr

Am meisten gelesen