Menu Salonfinder
  • Accueil
  • Der blonde Clavi-Cut: Ein Basic mit zeitlos-softer Attitüde

Der blonde Clavi-Cut: Ein Basic mit zeitlos-softer Attitüde

Sanft fallendes, mittellanges Haar, das gerade so über dem Schlüsselbein endet, wird im Fachjargon als Clavi-Cut bezeichnet. Die Frisur ist ein Basic, das sich elegant, feminin und keineswegs langweilig präsentiert. Stars wie Jennifer Aniston vertrauen nicht ohne Grund seit Jahren auf den halblangen Haarschnitt.

Der blonde Clavi-Cut: auf den Catwalks zu Hause

Denis Holbecq, L'Oréal Professionnels Styling-Profi, hat den Trend längst ins Visier genommen. "Die Runways sind voll von blonden Clavi-Cuts!", so der Profi. Designern gefällt die mittellange Frisur deshalb so gut, weil sie Hals und Schultern der Models dezent umspielt.

Ein Schnitt, der mit jeder Farbe geht

Das Erfolgsrezept des Clavi-Cuts: Er ist ganz einfach zu stylen und sieht immer toll aus. Sein unkomplizierter Look steht nahezu jedem, nur bei Ladys mit rechteckigen Gesichtern und ausgeprägter Kinnpartie könnte der Schnitt zu hart wirken. "Neben coolem Blond funktioniert der Look auch mit vielen anderen Haarfarben. Wer möchte, kann seine Mähne auch mit Highlights oder Dip-Dye-Verläufen aufpeppen", erklärt Denis. "Bei feinem Haar sollte aber möglichst wenig durchgestuft werden, da sonst das Volumen verlorengeht."

Halblanges Haar: einfach zu tragen, schnell zu stylen

Der blonde Clavi-Cut benötigt nicht viel Styling. Falls die Haarstruktur nicht glatt genug ist, kann der Friseur nachhelfen und wertvolle Tipps geben. Für daheim empfehlen wir das NEXT HAIR DAY Spray von L'Oréal Professionnel, das die Frisur lässig mattiert und ihr Griffigkeit verleiht.

—  Ähnliche Artikel  —

Der wellige Clavi-Cut: Eine unkomplizierte Trendfrisur

Mal glatt, mal romantisch gewellt: Der Clavi-Cut ist eine halblange Frisur, deren unkomplizierte Art immer mehr in den Fokus rückt. Besonders...

Der wellige Clavi-Cut: Eine unkomplizierte Trendfrisur

Finde einen L'Oréal Professionnel Salon in deiner Nähe

Am meisten gelesen