Menu Salonfinder
  • Accueil
  • Die Beehive-Frisur: 5 verschiedene Varianten der 60s-Frisur zum Nachstylen

Die Beehive-Frisur: 5 verschiedene Varianten der 60s-Frisur zum Nachstylen

Der Beehive ist die Trendfrisur der Sixties. Mit unseren 5 Varianten kannst du ihn easy zu Hause nachstylen. Entdecke jetzt deine neue Lieblingsfrisur!

Der Beehive (dt.: Bienenkorb/Bienenstock) ist eine Hochsteckfrisur, die in den
Sechzigerjahren von der Amerikanerin Margaret Vinci Heldt erfunden wurde. Stars wie
Audrey Hepburn, Aretha Franklin und Barbara Streisand waren absolute Fans und
Vertreter dieses extravaganten Looks.

Dann lange Zeit von der Bildfläche verschwunden,
erweckte keine Geringere als Soulsängerin Amy Winehouse ihn wieder zum Leben und
holte ihn geradewegs ins 21. Jahrhundert zurück. Damit du diesen absoluten Hingucker
für jede Gelegenheit perfekt nachstylen kannst, haben wir dir 5 verschiedene
Interpretationen der berühmten Sixties-Frisur zusammengestellt. Viel Spaß beim
Frisieren!

1. Die Beehive-Frisur für Hochzeiten und Galas

Mit dieser edlen und schicken Variante bist du der Blickfang auf jeder Party. Die
klassische Hochsteckfrisur ist kinderleicht und hält dir gerade bei warmen
Temperaturen den Nacken frei. Vor dem Hochstecken ziehst du einen Scheitel und
toupierst den Hinterkopf leicht an. Danach drehst du deine Haare zu einer Banane und
steckst die Haarenden mit Klammern fest. Diese festliche Variante passt besonders gut
zu Schulterfreien und schlichten Kleidern. Dann noch kombiniert mit auffallenden
Ohrringen und voilá, dein Look ist perfekt. Haarspray nicht vergessen!

2. Die Beehive-Frisur rockig á la Amy Winehouse

Keine andere Person verkörperte in der heutigen Zeit die Beehive-Frisur so eingängig wie Amy Winehouse. Ihre rockig adaptierte Frisuren-Variante ist ein Mix aus lässig und ladylike zugleich. Der kurze Seitenpony bricht dabei die strenge Hochsteckvariante auf und umspielt zugleich schmeichelnd die Gesichtszüge. Um auf etwa gleiche Größenverhältnisse zu kommen, ist ein hohes Maß an Bereitschaft zum Toupieren des Oberkopfes vorausgesetzt. Außerdem kann ein geschickt platziertes Haarkissen für Extra-Volumen sorgen. Die unteren Haare werden dabei offen getragen. Das ideale Winehouse-Accessoire: ein Haarband in deiner aktuellen Lieblingsfarbe! Wir schwören ja auf Leoprint!

3. Die Beehive-Frisur im Bohème-Look


Der Beehive funktioniert nur auf Laufstegen und nicht auf Festivals? Von wegen! Die bereits rockige Variante Nummer 2 wird dabei geringfügig angepasst. In puncto Toupieren nehmen wir uns bei dieser Variante etwas zurück, flechten dafür aber zusätzlich noch die ein oder andere
dekorative Strähne in die Haarlängen. Natürlich darf dabei auch das richtige Festival-
Finish nicht fehlen: Mit etwas Haargel sorgst du für genug Halt und peppst die einst
züchtige Sixties-Frisur im Handumdrehen auf. Vielleicht haben wir hier ja den neuen
Coachella-Look für 2020 gefunden? Wir sind gespannt und halten die Augen offen!

4. Die Beehive-Frisur für Naturlocken


Gerade Locken eignen sich hervorragend für voluminöse Hochsteckfrisuren. Gegenüber glatten Haaren sind sie griffiger und lassen sich dadurch leichter stylen. Am Hinterkopf wird
nur das Nötigste toupiert und hochgesteckt. Beachte dabei, kleine lockige Strähnen im
vorderen Ponybereich leger herausfallen zu lassen. Das lockert den Look deutlich auf.
Die unteren Haarlängen werden dabei natürlich lockig und offen getragen. Diese
Variante der Beehive Frisur ist eine schöne Option für einen neuen Alltagslook, da er
nicht zu aufdringlich oder festlich wirkt. Gerade die Fixierung am Oberkopf kann dicke
Locken etwas geschmeidiger und eleganter wirken lassen. Für schöne definierte Locken
empfehlen wir dir übrigens unser Bouncy and Tender Creme Gel!

5. Der Beehive im klassischen Look

Diese klassische Variante der Beehive-Frisur eignet sich zum Beispiel super für die
Arbeit, wenn es mal etwas schicker sein darf. Dabei wird wie gehabt der Oberkopf leicht
antoupiert und hochgesteckt. Hier wird bitte weder mit Accessoires, der Toupierbürste
noch mit Styling-Produkten geklotzt. Wer trotzdem noch Akzente setzen will, für den
darf es dann vielleicht noch ein kleines Haarband sein.

—  Ähnliche Artikel  —

Fashion Week Recap: 4 Langhaarfrisuren zum Nachstylen

Auf der Fashion Week dreht sich bei Weitem nicht nur alles um Mode: Auch in puncto Make-Up und Frisuren finden sich zahlreiche spannende...

Fashion Week Recap: 4 Langhaarfrisuren zum Nachstylen

Finde einen L'Oréal Professionnel Salon in deiner Nähe

Am meisten gelesen