Menu Salonfinder
  • Accueil
  • Fettiger Ansatz, trockene Spitzen: 5 Hausmittel gegen Mischhaar

Fettiger Ansatz, trockene Spitzen: 5 Hausmittel gegen Mischhaar

Endlich schönes Haar. Wir zeigen dir, wie du im Handumdrehen mitdiesen 5 Hausmitteln dein Haarproblem wieder in den Griff bekommst!

Fettiger Ansatz, trockene Spitzen: 5 Hausmittel gegen Mischhaar

Gerade Frauen mit langen Haaren kennen das Problem und können ein Lied davon
singen. Die Talgdrüsen am Kopf feiern eine wilde Party und die trockenen Spitzen, die
nach Feuchtigkeit dursten, sind nicht eingeladen. Nicht immer ist die falsche Haarpflege
daran schuld, oft kann die Ursache auch bei Schwankungen im Hormonhaushalt liegen.
Mit unseren Top 5 Hausmitteln gegen Mischhaar kannst du das Ungleichgewicht wieder
in die perfekte Balance bringen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Tipp 1: Mehl als Hausmittel gegen fettigen Ansatz

Richtig gehört! Mehl kommt nicht nur in deinen Lieblingskuchen, sondern kann auch als
kostengünstiger Ersatz gegenüber dem teuren Trockenshampoo dienen. Dadurch kannst
du die nächste Haarwäsche etwas hinauszögern und deine trockenen Spitzen schonen.
Denn je öfter du dein Haar wäschst, desto schneller kann der Ansatz wieder nachfetten.
Trage mit Hilfe eines kleinen Löffels ein wenig Mehl am Haaransatz auf und klopfe es
leicht mit den Fingern ein. Danach werden die Reste mit dem Fön entfernt. Bei dunklem
Haar kannst du alternativ rohes Kakaopulver verwenden. Das verleiht zusätzlich einen
unwiderstehlichen Schokoduft.

Tipp 2: Teespülungen für seidiges Haar

Eine Tasse Tee ist immer eine gute Idee und das perfekte Hausmittel gegen einen
fettigen Ansatz. Die gesunden Inhaltsstoffe wirken wohltuend als auch beruhigend auf
deine Kopfhaut und stoppen dabei eine übermäßige Talgproduktion. Kamillen- oder
schwarzer Tee haben den Ruf, besonders erfolgreich im Kampf gegen sogenanntes
Mischhaar zu sein.

Um Brühverletzungen zu vermeiden, solltest du den Tee nach der
Zubereitung eine Weile abkühlen lassen. Abgefüllt in einer Flasche lässt sich die Tinktur
am einfachsten im nassen Haar einmassieren. Nach einer Einwirkungszeit von ca. 10-15
Minuten kannst du mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Tipp 3: Olivenöl als Retter für trockene Spitzen

Olivenöl ist nicht nur ein absoluter Allrounder für die Haare, sondern auch in jedem
Haushalt vorhanden. Einfach ein paar Tropfen über Nacht in die geplagten Haarlängen
einmassieren und am nächsten Tag mit einem milden Shampoo auswaschen. Ein
Handtuchturban kann dir dabei helfen, deine Bettwäsche vor Verunreinigungen zu
schützen.

Falls gerade kein Olivenöl zur Hand ist, kannst du ebenfalls Kokosöl
verwenden. Beide Öle unterstützen dich nicht nur dabei, dein Mischhaar wieder ins
Gleichgewicht zu bringen, sondern haben ebenfalls den Ruf, dein Haar schneller
wachsen zu lassen. Kennst du eigentlich schon unsere Leave-In Produkte, die auch über
den Tag verteilt in deine trockenen Haarspitzen einmassiert werden können?

Tipp 4: Bitte nicht anfassen!

Ausgiebiges Kämmen, Massagen und ständiges Berühren des Haaransatzes fördert die
Durchblutung und somit auch deine Talgproduktion. Deshalb gilt hier: Weniger ist
mehr! Versuche ebenfalls so gut es geht, Hitze und Stress zu vermeiden. Das ist Gift für
deine Haare. Lass deshalb gelegentlich einfach mal den Fön aus oder schalte auf die
Kaltluftfunktion um. Bei Stress empfehlen wir einen Ausgleich zum Alltag. Hast du es
zum Beispiel schon einmal mit Yoga probiert? Eine wahre Wohltat für Körper und Geist!

Tipp 5: Du bist was du isst!

Last but not least: Gesunde Ernährung. Dieser altbekannte aber nach wie vor essentielle
Tipp ist einer der wichtigsten. Denn was wir täglich zu uns nehmen, spiegelt sich auch
im Erscheinungsbild von Haut und Haaren wieder. Um die Talgproduktion nicht noch
weiter unnötig anzukurbeln, solltest du deshalb auf zuckerhaltige Lebensmittel und
Getränke so weit es geht verzichten.

Eine ausreichende Wasserzufuhr sowie ein
gesunder Speiseplan sind hingegen wahre Wunderwaffen gegen einen fettigen Ansatz
und trockene Spitzen. Beim nächsten Supermarktbesuch kommt also nur Beautyfood in
den Einkaufswagen – zum Beispiel Nüsse, Avocado, Broccoli und Lachs. Das lässt dich
nicht nur von innen, sondern auch von außen strahlen.

Tags: Haarpflege

—  Ähnliche Artikel  —

So bekommst Du glänzendes, gesundes Haar (ohne, dass es fettig aussieht)

Die eine Sekunde haben wir noch gesundes, glänzendes Haar, und in der nächsten sieht es schon schlapp und fettig aus – was ist passiert? Wir klären...

So bekommst Du glänzendes, gesundes Haar (ohne, dass es fettig aussieht)

Finde einen L'Oréal Professionnel Salon in deiner Nähe

Am meisten gelesen