Menu Salonfinder
  • Accueil
  • Haarspliss Erkennen, Entfernen, Bekämpfen – Der 3 Stufen-Plan

Haarspliss Erkennen, Entfernen, Bekämpfen – Der 3 Stufen-Plan

Sag Goodbye zum Haarproblem Nummer 1. In 3 Stufen zum Traumhaar: Haarspliss erkennen, entfernen und bekämpfen. Los gehts!

Haarspliss: Erkennen, entfernen und bekämpfen!


Jeder kennt ihn und keiner mag ihn – Haarspliss! Tägliches Styling, Kämmen und
Umwelteinflüsse sind die Hauptursachen für den nervigen Übeltäter. Dabei spielt es
keine Rolle, ob wir einen lässigen Bobschnitt tragen oder uns eine Walla-Walla-Mähne
wünschen. Spliss ist und bleibt das Pflegeproblem Nummer 1 bei allen Frauen. Doch
kein Grund für Frustration: Mit unserem 3-Stufen-Plan haben wir für dich das perfekte
Erholungsprogramm gegen Haarfrust entwickelt.

Haarspliss erkennen – Welcher Splisstyp bist du?


Spliss ist nicht gleich Spliss. Wir zeigen dir anhand der 3 häufigsten Problemtypen, wie
du deinen Haarspliss erkennen kannst:


1. Der Ast

Symptome: Deine Spitzen sind gespalten und haben eine V-Form.
Handlungsempfehlung: Hierbei handelt es sich um eine beginnende Splissbildung. Mit
einem reparierenden Haarserum kannst du einer Verschlimmerung bis zum nächsten
Friseurbesuch entgegenwirken.


2. Die Gabel


Symptome: Deine Spitzen sehen aus wie Poseidons Dreizack.
Handlungsempfehlung: Hier ist es viertel vor zwölf. Wir empfehlen dir, zeitnah zum
Friseur zu gehen. Mit einer intensiven Haarkur kannst du aber bereits ersten Schäden
entgegenwirken.


3. Der Baum


Symptome: Deine Haarspitzen sind stark ausgefranzt und erinnern dich eher an einen
Tannenbaum.Tipp: Hier hilft nur noch der Gang zum Friseur - und zwar so schnell es geht.

Haarspliss entfernen – Muss ich zum Friseur?


Die Antwort lautet ja. Um Spliss dauerhaft aus deinem Leben zu verbannen, ist ein
Friseurbesuch oft unumgänglich. Der hausgemachter Splisscut mag auf den ersten Blick
zwar eine verlockende Alternative darstellen, sollte aber dennoch in Profihände
gegeben werden.

Durch die Nutzung handelsüblicher Scheren aus der Drogerie wird das
Haarproblem nur unnötig verschlimmert. Es droht die Gefahr, dass die billigen Klingen
die trockenen Spitzen erst recht spalten und der Spliss sich somit bis zu den
Haarwurzeln ziehen kann. Sprich deinen Friseur doch einmal auf einen regelmäßigen Splisscut an. Da er auch auf trockenem Haar durchgeführt werden kann, halten sich der Kosten- als auch Zeitaufwand in Grenzen.

Haarspliss bekämpfen – Goodbye kaputte Spitzen!


Hier kommen die besten Anti-Spliss-Tipps für den Alltag, damit deine frisch
geschnittene Traummähne lange erhalten bleibt:


1. Finger weg von Hitze: Lockenstab, Glätteisen und Co. zaubern umwerfende
Frisuren, sind aber auch wahres Gift für deine Haarstruktur. Beim Föhnen öfter
mal auf die Kaltfunktion umschalten. Wir sagen: Mut zur Natürlichkeit!


2. Öl für seidige Spitzen : Einfach täglich ein paar Tropfen in die trockenen Spitzen
einarbeiten. Damit hältst du deine Haarlängen stetig geschmeidig. Und ein
kleines Fläschchen passt auch prima in jede Handtasche.


3. Die richtige Bürste: Investiere dein Geld in eine hochwertige Haarbürste, deren
Borsten darauf ausgelegt sind, das Haar zu schonen und zu pflegen.


4. Trocknen wie ein Profi: Vermeide es, dein Haar nach dem Waschen unnötig zu
beanspruchen. Starkes Rubbeln kann die Schuppenschicht aufrauen.
Frotteehandtücher bieten eine schonende Alternative.


5. Bun to go: Du trägst deine Haare gerne offen? Durch das ständige Reiben an den
Schultern wird die Bildung von Spliss gefördert. Wir empfehlen dir einen Bun -
mit einem haarfreundlichen Gummi eine tolle Frisurenvariante für den Alltag.

Tags: Haarpflege

—  Ähnliche Artikel  —

Müheloses, luftgetrocknetes Haar – Dein neues Morgen-Mantra

Auf den Laufstegen während der Fashion Week war bei den französischen Kult-Brands wie Chloé, Céline und Isabel Marant vor allem ein Haarstyle...

Müheloses, luftgetrocknetes Haar – Dein neues Morgen-Mantra

Finde einen L'Oréal Professionnel Salon in deiner Nähe

Am meisten gelesen